Grundreinigung und Beschichtung von Linoleumboden

Linoleum reinigen und pflegen

Linoleum zählt zu den besonders robusten und strapazierfähigen Bodenbelägen. Damit er aber für möglichst lange Zeit intakt bleibt und seinen Glanz nicht verliert, sollten Sie sich unbedingt mit dem Thema Linoleum reinigen und pflegen auseinandersetzen.

Linoleum Reinigung

Grundsätzlich lässt sich bei der Linoleum Reinigung zwischen zwei Varianten unterscheiden. Zum einen die Linoleum Unterhaltsreinigung und zum anderen die Linoleum Grundreinigung.

1. Linoleum Unterhaltsreinigung

Mit dem Begriff Linoleum Unterhaltsreinigung wird die regelmäßige Reinigung und Pflege des Linoleum Fußbodens bezeichnet. Bei der Unterhaltsreinigung geht es darum, den Bodenbelag in Schuss zu halten und durch die kontinuierliche Beseitigung von Verunreinigungen konstant für Sauberkeit zu sorgen.

2. Linoleum Grundreinigung

Mit dem Begriff Linoleum Grundreinigung wird die nur eher selten durchgeführte intensive Grundreinigung und Pflege des Linoleum Fußbodens bezeichnet. Bei der Grundreinigung geht es darum, den Bodenbelag intensiv zu warten, indem die obere Schutzschicht mit speziellen Reinigungsmitteln und abrasiver Mechanik entfernt und anschließend neu aufgetragen wird. Da für diesen Prozess allerdings eine professionelle Einscheibenmaschine benötigt wird und ein hoher Zeitaufwand notwendig ist, werden für eine korrekte Linoleum Grundreinigung in der Regel die Dienste eines Gebäudereinigungsservice in Anspruch genommen. Für private Haushalte ist das Thema sowieso weniger relevant, da eine Linoleum Grundreinigung üblicherweise nur im gewerblichen Bereich bei einer hohen Beanspruchung des Fußbodens, wie in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Sporthallen, von Zeit zu Zeit durchgeführt werden muss.

Das sollten Sie bei der Reinigung beachten:

  • Reiniger, die man zum Linoleum putzen verwendet, sollten auf keinen Fall einen hohen pH-Wert aufweisen. Ab pH 9,0 kann das Reinigungsmittel die Rohstoffe des Linoleums (Leinöl, Naturharze, Kork- oder Holzmehl, Kalksteinpulver, etc.) angreifen und irreparable Schäden an dem Linoleumboden verursachen.
    Also: Zur Reinigung von Linoleum keine Schmierseife verwenden!
  • Ebenso darf man zum Linoleum putzen keine rauen, kratzigen Schwämme oder Scheuermittel verwenden, denn dies hätte zur Folge, dass man die Oberfläche des Linoleumbodens zerkratzt, dieser dann fleckig und äußerst anfällig für neue Schmutzablagerungen wird.
  • Linoleum nicht mit zu heißem Wasser und nicht zu nass wischen
  • Verzichten sollte man auch auf Glanzreiniger, welche oft in Drogerien oder Supermärkten angeboten werden. Denn ein Glanzreiniger bildet mit der Zeit einen schmierigen Belag auf dem Linoleumboden, welcher den Schmutz sogar eher noch anzieht und den Boden absolut stumpf und unappetitlich aussehen lässt. Man bewirkt damit also gerade das Gegenteil!

Linoleum reinigen – so geht’s:

  1. Zuerst mit einem weichen Besen oder dem Staubsauger den groben und losen Schmutz vom Boden entfernen
  2. Danach den Linoleum mit warmem Wasser, dem etwas milder Haushaltsreiniger zugefügt wird, und einem Wischmopp feucht reinigen. Auch spezielle Putzmittel, welche die Oberfläche reinigen, gleichzeitig pflegen und die Schutzschicht verbessern, können dem Wischwasser beigefügt werden. Bei der Dosierung der Reinigungsmittel immer an die Angaben des Herstellers halten!
  3. Anschließend den Boden mit einem Baumwolltuch trockenwischen, dadurch erhält er wieder einen schönen Glanz

Linoleum Pflege

  • Ebenfalls lässt sich Linoleum wieder strahlend sauber bekommen, wenn man zur Reinigung und Pflege des Bodens Wasser und Milch im Verhältnis 1:1 vermischt und den Boden damit wischt.
  • Linoleumböden schön geschmeidig halten und Rissen vorbeugen kann man mit einer Essig-Öl-Mischung, Terpentin und Leinöl. Eins dieser Pflegemittel nach der Reinigung auf den Linoleum auftragen und einpolieren.
  • Auch eine Nachbehandlung mit Bohnerwachs und Wasser bietet einen guten Langzeitschutz für Linoleum Böden.
  • Ferner zählt natürlich das herkömmliche Bohnern des Linoleums zu einer optimalen Pflege. Geeignetes Bohnerwachs (Bodenwachs) gibt’s auch heute noch in Drogerien, Supermärkten oder übers Internet zu kaufen. Insbesondere bei Linoleum im Bad oder in der Küche ist nach der Reinigung eine Behandlung bzw. Versieglung mit Bohnerwachs zu empfehlen. Dadurch kann man verhindern, dass sich durch Wasserspritzer auf dem Boden im Laufe der Zeit hässliche Kalkflecken bilden können.

Tipps und Maßnahmen zum Schutz des Linoleum

Um Verschmutzungen auf dem Linoleum schon im Vorfeld zu verhindern und den Boden nicht zu sehr zu strapazieren, sollte man verschiedene Vorkehrungen treffen:

  • Schuhabstreifer vor die Haustür oder Wohnungstür legen
  • Da sich an Straßenschuhen oftmals kleine Steinchen, Sand, Dreck, Feuchte und im Winter noch zusätzlich Salz oder Streugranulat an den Sohlen befinden, die Schuhe grundsätzlich gleich an der Wohnungstür ausziehen und auf eine Schmutzmatte stellen.
  • Generell keine Wasserpfützen, z. B. auch durch verschüttete Flüssigkeit, auf dem Linoleumboden verweilen lassen.

Linoleum reparieren

  • Hat man trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und guter Pflege leichte und kleine Risse im Linoleum entdeckt, sollte man die Beschädigungen so schnell wie möglich beseitigen, da sonst womöglich Wasser eindringen und den Linoleumboden schädigen kann.
  • Um leichte und kleine Kratzer auszugleichen ist Hartparaffin ganz praktisch und hilfreich. Ebenso lassen sich leichte Kratzer in dem Bodenbelag mit einem Autolackierstift in der entsprechenden Farbe ausbessern.
  • Befinden sich etwas größere Kratzer im Linoleum, kann man eventuell versuchen, diese vorsichtig mit einem feinen Schmirgelpapier zu bearbeiten und danach mit Leinöl zu versiegeln.
  • Handelt es sich um größere oder tiefere Beschädigungen, sollte man fachmännischen Rat einholen oder die Reparatur des Linoleum Bodens gleich einem Fachmann überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü